Elektrosmog

Hochfrequenzmessung ("Funkstrahlung")

Zur Messung der Hochfrequenz benutze ich den Hochfrequenz Analyser HFE 59 B von der Fa. Gigahertz.

Mit diesem Gerät lassen sich Funkeinstrahlungen jeglicher Art messen und bewerten.

Das HFE 59 B deckt dabei einen Frequenzbereich von 27 MHz bis zu 3,3 GHz sicher ab und ist damit für alle derzeitig verfügbaren Funknetze (inkl. 5G und DVB-T) einsetzbar. Der Messbereich ist von 0,001 - 1.999.999 µW/m² ablesbar und liefert genaueste Basiswerte, die als Grundlage für effektive und einfach umsetzbare Abschirm-Maßnahmen dienen.

Niederfrequenzmessung

Zur Messung der Niederfrequenz benutze ich den Niederfrequenz Analyser ME 3851-A von der Fa. Gigahertz Solutions.

Durch seine Messgenauigkeit und die vielfältigen Zubehör und Anschlussmöglichkeiten ist dieser NF-Analyser das Standardmessgerät in der Baubiologie. Es deckt alle vorkommenden NF-Frequenzbereiche (Eisenbahn- und Netzstrom sowie höherfrequente Oberwellen) für die professionelle, baubiologische Analyse ab und bietet damit eine sichere Grundlage für umsetzbare Maßnahmen zur Elektrosmogreduzierung.

Paracelsus-Heilpraktikerschulen
Druckversion Druckversion | Sitemap
Geobiologische Beratung André Niehues, Google+