"Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren." Johann W. von Goethe
"Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren."                                                                                                 Johann W. von Goethe  

Erdstrahlung

Mutung der Erdstrahlung

Durch die Intensive Ausbildung im "Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann e.V." habe ich die Vorzüge der Original-Hartmann-Vertikalrute aus Spezial-Messing kennen- und schätzengelernt. Diese Wünschelrute wird immer noch, streng nach den Vorschriften von Dr. Hartmann und Dr. Aschoff, gefertigt und hat sich in unzähligen Untersuchungen und Studien seit den 50-iger Jahren bewährt. Gelegentlich nutze ich für bestimmte Überprüfungen auch immer mal wieder andere Rutenformen, die mir dabei helfen, Mutungsergebnisse noch einmal aus anderer Perspektive zu überprüfen und abzugleichen.

Nachweis von Erdstrahlung

Dr. Ernst Hartmann hat bereits in den 50-iger Jahren begonnen, geopathogene Zonen anhand von Körperreaktionen nachzuweisen. Im Verlauf seiner Untersuchungen bewährte sich die einfache Messung der Hautwiderstände mit Kupferelektroden. Dieses Verfahren bewährte sich in tausenden von Untersuchungen immer wieder und gilt auch heute noch als eines der aussagekräftigsten und verlässlichsten Messverfahren, um Störungen im vegetativen Nervensystem, aufgrund von Standortbelastungen, aufzuzeigen.

Paracelsus-Heilpraktikerschulen
Druckversion Druckversion | Sitemap
Geobiologische Beratung André Niehues, Google+