"Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren." Johann W. von Goethe
"Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren."                                                                                                 Johann W. von Goethe  

Natürliche Phänomene

In der Natur lassen sich immer wieder Anomalien erkennen, die auf vorhandene Störzonen schließen lassen und diese zum Teil auch deutlich anzeigen.

Reizzonen einer Wasserader

 

Am Beispiel des auf dem Foto gezeigten Baumes lassen sich die Hauptreizzonen einer Wasserader sehr gut erkennen. Der Baum war Aufgrund von Schneefall im Winter umgestürzt, wobei ein Teil der Wurzeln im Erdreich blieb. Im Sommer begann der Baum am Stamm auszutrieben. Auf dem Bild können wir sehr gut erkennen wie die Auswüchse hauptsächlich an den stärksten, energetischen Reizzonen des Wasserlaufs zu treiben beginnen.

Paracelsus-Heilpraktikerschulen
Druckversion Druckversion | Sitemap
Geobiologische Beratung André Niehues, Google+